Kellerderby

Wasserball 14.03.2014 Wolfgang Philipps / Waterpoloworld

Abermals vier Spiele bietet wieder die deutsche Wasserball-Liga (DWL) der Frauen, dieses allerdings in versetzter Form: Gleich zweimal müssen an diesem an diesem Wochenende Freie Schwimmer Duisburg und der SV Nikar Heidelberg ins Becken steigen, die dringend Punkte für eine Verbesserung des Tabellenstandes benötigen und dabei auch im direkten Vergleich aufeinandertreffen.

Weiterlesen ...

FSD verliert auswärts 9:6

Wasserball 10.03.2014 Ott / WAZ

Mit einem 4:0 der Chemnitzerinnen in der Anfangsphase wurden die FSD kalt erwischt. Die Duisburgerinnen kämpften sich zwar in der Folge wieder auf zwei Tore heran, die Wende wollte dem Team von Trainer Kai Obschernikat jedoch nicht mehr gelingen.

Tore: Vanessa Korneli, Kim Illinger, Lara Deißmann und Jasmin Krieter

Hannover enteilt - erneuter Sieg für Chemnitz

Wasserball 08.03.2014 Wolfgang Philipps / Waterpoloworld

In der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen konnte der Vorjahresdritte Hannoversche SV den zweiten Tabellenplatz durch einen deutlichen 15:6-Heimerfolg gegen den direkten Verfolger SV Blau-Weiß Bochum weiter ausbauen. Das junge Team des SC Chemnitz konnte sich eine Woche nach dem 9:6-Erfolg gegen Bochum mit dem gleichen Resultat auch gegen Freie Schwimmer Duisburg durchsetzen und damit einen Halbfinalisten des Vorjahres schlagen.

Weiterlesen ...

Deutliche Niederlage

Wasserball 03.03.2014 Ott / WAZ

Gegen Rekordmeister Blau-Weiß Bochum waren die Bundesliga-Wasserballerinnen der Freien Schwimmer Duisburg Anfang Februar nur knapp an einer Punkteteilung (7:8) vorbei geschrammt. Dieser Auftritt machte Mut für das Duell mit dem Hannoverschen SV, einem weiteren Topteam der Liga. Letztlich aber musste die junge Mannschaft von Trainer Kei Obschernikat vor heimischem Publikum eine herbe 3:14-Pleite hinnehmen.

Weiterlesen ...

"Freie" waren einem Punkt nah

Wasserball 10.02.2014 T.K. / WAZ

Darüber, dass der Abstand zwischen den Freien Schwimmern Duisburg und Blau-Weiß Bochum in der Deutschen Wasserball-Liga der Frauen geringer geworden ist, war schon im Vorfeld der Partie gesprochen worden. Im Becken zeigte sich dann, wie gering er wirklich ist: Bei der 7:8-Niederlage waren die "Freien" einem wertvollen Punktgewinn ganz nah. "Das war ein gutes, körperbetontes Spiel auf Augenhöhe - mit dem glücklicheren Ausgang für Bochum", bedauerte FSD-Pressewartin Angela Korneli. Dem Führungstreffer im letzten Viertel folgte nicht mehr die passende Antwort.

FSD - BW Bochum 7:8 (3:2, 1:3, 3:2, 0:1)
Tore: Kim Illinger (3), Vanessa Korneli, Alina Korneli (je 2)

Knappe Spiele in Duisburg und Hamburg

Wasserball 09.02.2014 Wolfgang Philipps / Waterpoloworld

Die Deutsche Wasserball-Liga (DWL) der Frrauen erlebte an diesem Wochenende gleich zwei denkbar knappe 8:7-Siege in zwei Schlüsselspielen: Der ETV Hamburg holte sich hier einen wertvollen Heimerfolg gegen die SG Neukölln, das gleiche Resultat ereichte der SV Blau-Weiß Bochum im West-Derby bei Freie Schwimmer Duisburg. In Sonntagspartie siegte Bochum mit 16:10 gegen den SV Nikar Heidelberg und festigte damit den dritten Platz.

Weiterlesen ...

Erster Sichtungslehrgang für den Nachwuchs der Freien Schwimmer

Wasserball 11.01.2014 Angela Korneli

Gleich 6 Duisburger Mädels am Samstag in Bochum bei Landestrainerin Heike Voss:
Marie, Sophie, Christina, Lena W., Jasmin und Lene V.

Unentschieden in Berlin

Wasserball 21.12.2013 Wolfgang Philipps / Waterpoloworld

In der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen geht der Hannoversche SV nach dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel als Tabellenzweiter in das neue Jahr. Ein ungewöhnlliches 9:9-Unentschieden brachte in Berlin das Schlüsselduell zwischen der SG Neukölln und Freie Schwimmer Duisburg. Keine Blöße gab sich erwartungsgemäßig Titelverteidiger SV Bayer 08 Uerdingen, der sich gleich mit 20:4 gegen den SC Chemnitz auch gegen vierten

Weiterlesen ...

Stiftung schüttet Fördergelder aus

Wasserball 11.12.2013 WAZ

Die Duisburger Jugendsportstiftung schüttet einmal im Jahr ihre Zinserträge an junge Sportler aus. Mit den Zinserträgen aus 225.000 Mark, die einst die Thyssen AG gespendet hatte, und weiteren Spenden der "Stiftung Gründerfamilie Walter Grillo", der Wirtschaftsbetriebe und des Stadtsportbundes werden jugendliche Sportler gefördert, die die Chance haben, in die nationale Spitze vorzudringen.

Weiterlesen ...

Frohe Weihnachten und Guten Rutsch!

Wasserball