Oberliga-Auftakt für 2015 durchaus positiv

Wasserball 12.01.2015 Angela Korneli

Im neuen Jahr empfingen die Freien Schwimmer Duisburg die Gäste aus Köln im Schwimmstadion und mußten direkt im ersten Viertel einen überraschenden Rückstand hinnehmen. Nach der langen Trainingspause und ohne die erkrankte Vanessa Korneli sowie die studienverhinderte Alina Korneli, gelang den Freien zwar eine gute Verteidigung jedoch vermisste man beim Abschluß die jeweilig notwendigen Tore.

Das Kontertor der Gäste war also nur ein Frage der Zeit und TPS Köln übernahm die Führung. So stand es nach dem dritten Viertel und mehrmaligen Überzahlspielen der Freien Schwimmer (nur) 5:3 für das Team von der Wedau. Erst im letzten Spielabschnitt fand das FSD-Team von Spielertrainerin Anika Hildebrandt, die in dieser Saison erstmalig ins Wasser steigen konnte, wieder zu sich. Eine im letzten Viertel glänzend spielende Annika Bonnen, die das Zusammenspiel im Angriff mit Linkhänderin Natascha Sanfilippo gut nutzen konnte, erzielte zwei beispielhafte und hervorragend platzierte Rückhandtore. 4 Tore in Reihefolge und eine gute Verteidungsarbeit waren letztendlich aller Mühe Lohn für das Damenteam aus Duisburg.

Eine gute Torhüterleistung erbrachte zudem Ronja Kerßenboom, die trotz Grippe gleich zwei Strafwürfe vereitelte.

FS Duisburg vs TPS Köln 9:3 (0:1; 3:1; 2:1; 4:0)
Torschützen: Annika Bonnen / Karola Gerresheim je 3; Lara Deissmann, Vanessa Sturm, Isabelle Faeser je 1

Pokal: Die Auslosung der Runde 2 wird nach Bekanntgabe der Rundenleiterin nun bis zum 11.03. im Leistungszentrum in Köln ausgetragen - altbekannter Gegner zur Freude der Freien Schwimmer. Ein genauer Spieltermin folgt in Kürze!

Wasserball