Duisburg beendet Negativserie

Wasserball 22.03.2014 Wolfgang Philipps / Waterpoloworld

Während in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen der SV Bayer 08 Uerdingen und der Hannoverschen SV mit weiteren Heimsiegen weiter enteilen, kulminiert der Kampf um die Play-off-Plätze drei und vier, wo jetzt gleich vier Teams nur durch einen Punkt in der Tabelle getrennt sind. Zudem beendete in den Partien des 9. Spieltages Schlusslicht Freie Schwimmer Duisburg mit einem 6:3-Erfolg beim ETV Hamburg die jüngste Negativserie. Ein Comeback legte der SC Chemnitz hin, der nach einem 7:9-Rückstand noch mit 11:9 gegen den SV Nikar Heidelberg siegreich blieb.

16:00 ETV Hamburg - Freie Schwimmer Duisburg 3:6 (0:1, 2:1, 0:3, 1:1)
18:00 SC Chemnitz - SV Nikar Heidelberg 11:9 (2:2, 3:5, 2:1, 4:1)
18:30 Hannoverscher SV - SG Neukölln 13:10 (6:2, 2:1, 2:5, 3:2)
18:45 SV Bayer 08 Uerdingen - SV Blau-Weiß Bochum 20:4 (5:1, 6:0, 6:1, 3:2)

1. SV Bayer 08 Uerdingen 161:47 18:0
2. Hannoverscher SV 114:82 16:2
3. SV Blau-Weiß Bochum 73:110 8:10
4. SG Neukölln 110:111 7:11
5. ETV Hamburg 64:80 7:11
6. SC Chemnitz 72:95 7:11
7. Freie Schwimmer Duisburg 62:97 5:13
7. SV Nikar Heidelberg 83:117 4:14

Nächste Spiele Sonnabend, den 29. März 2014
16:00 SG Neukölln - SC Chemnitz (Schöneberger SChwimmsporthalle)
16:00 ETV Hamburg - SV Blau-Weiß Bochum (Schwimmhalle Inselpark)
18:30 Hannoverscher SV - SV Bayer Uerdingen (Sportleistungszentrum)
20:00 SV Nikar Heidelberg - Freie Schwimmer Duisburg (Bundesleistungszentrum)

Wasserball