Masurencup wird wieder fortgesetzt

Wasserball 29.07.2013 Sandra Goldmann

Nach einjähriger Pause geht es am 9. August auf der Anlage der Freien Schwimmer Duisburg wieder rund. Zum 22. Mal findet bis zum 11. August an der Masurenallee der mittlerweile auch über die Landesgrenzen hinaus bekannte Masuren-Cup statt. Das beliebte Wasserballturnier startet am Freitagabend, 9. August, mit der Empfangsparty.

Fünf Frauen- und zwölf Männerteams werden sich einen spannenden Schlagabtausch in ausgelassener Atmosphäre liefern. Wieder mit dabei ist das französische Team aus Dombasle. Insgesamt haben 250 Spieler ihre Teilnahme zugesagt, darunter die Frauen von SG Telekomsport Köln, SV Wuppertal Neuenhof, SG Bezirk Aachen sowie dem Gastgeber bestehend aus Jugend und Damen der Freien Schwimmer Duisburg. Geplant ist hier neben einem Einsatz der Spielerinnen der aktuellen Bundesliga auch ein Oldie-Überraschungsteam.

Bei den Herren werden sich der WSV Mülheim 1912, Stolberger SV, Bremischer SV, Duisburger SV 98, SC Delphin Eschweiler, Aachener SV, WSG Vest, PSV Duisburg, DSV 98, SG Wasserball Hagen, Dombasle (F) sowie Telekom Postsport Köln ein Stelldichein geben.

Die rege Teilnahme an diesem Ereignis verdankt der Verein nicht zuletzt der immer wieder gelungen Ausgestaltung des Unterhaltungsprogramms. Die teilnehmenden Mannschaften werden am Freitagabend an der Masurenallee ab 19 Uhr diesmal im Rahmen einer „Empfangsfete“ begrüßt. Zuvor beziehen die Sportler das Vereinsgelände mit ihren Zelten.

Samstag beginnen die Spiele, die im Barbarasee ausgetragen werden, ab 10 Uhr und dauern bis etwa 18.30 Uhr. Zudem werden sie von professionellen Schiedsrichtern geleitet.

Traditionell ein Highlight an diesem Wochenende ist die große Open-Air-Party am Samstagabend. Der Eintritt zum großen Sommer- und Sportlerfest mit Feuerwerk beträgt fünf Euro. Das Turnier endet am Sonntagnachmittag um 15 Uhr mit der großen Siegerehrung, bei der sich die Gewinner auf ausgefallene Preise freuen dürfen.

 

Wasserball