Duisburg hat junge Meister

Wasserball 15.05.2013 Dirk Retzlaff / WAZ

Ihre Jugendsportmeister ehrt die Stadt Duisburg erst heute. Bei der gestrigen Ehrung der Sportmeister in der Alten Feuerwache in Hochfeld dürfte das Durchschnittsalter der Titelträger allerdings schon im jugendlichen Bereich gelegen haben, mancher der 67 Meister wird beim Türsteher an der Disco keine Chance haben, eingelassen zu werden. Deutlich wurde, wo derzeit die Stärken der Sportstadt Duisburg liege. Kein MSV, kein EVD, kein FCR, kein OSC – die erfolgreichsten Cracks des vergangenen Jahres sind im Wasser, auf dem Rad und auf Rollschuhen unterwegs.

Für Oberbürgermeister Sören Link war die Ehrung eine Premiere, zum ersten Mal zeichnete Link die Duisburger Sportler aus. „Wir haben allen Grund, auf unsere Sportler stolz zu sein. Mit ihren herausragenden Leistungen waren sie im vergangenen Jahr sehr gute Botschafter für Duisburg“, so der OB. Gemeinsam mit Stadtdirektor Reinhold Spaniel und Betriebsausschuss-Chef Herbert Mettler zeichnete Link die Meister aus. Jeder erhielt die obligatorische Urkunde und einen Podi-Lautsprecher.

Dass mancher Duisburger Meister nicht mehr für einen Verein der Stadt aktiv ist, wird Duisburg verschmerzen. Sieben Duisburger Wasserballerinnen wurden im vergangenen Jahr mit Bayer 08 Uerdingen Deutscher Meister und Pokalsieger. „Wir feierten unseren Erfolg in meinem Wohnzimmer“, räumte Linda Gerritsen ein. Damit meinte sie die Klubanlage ihres Heimatvereins ASCD. Die A-Jugend-Wasserballerinnen der Freien Schwimmer hegen – noch – keine Abwanderungsgedanken. Sie wurden 2012 souverän, ohne Niederlage Meister.

Die Räume der Alten Feuerwache erwiesen sich übrigens als ein guter Schauplatz. Die Ehrung im Rathausflur dürfte ausgedient haben.

Die Ehrungen: Bogenschießen: Carlo Schmitz (Grün-Weiß Holten) Zwei Deutsche Jugend-Meisterschaften in der Halle, Jugend-Europacup im Freien; Einradfahren: Melanie Böder (MSV) 3. Platz WM; Ulrike Bönigk (MSV) zwei 2. Plätze WM, Corinna Piller (MSV) zwei 3. Plätze WM, Deutsche Meisterin, Mascha Widler (MSV) zwei 3. Plätze WM, Fußball: Jeremy Dudziak (Borussia Dortmund) 2. Platz U-17-Europameisterschaft); Hallenhockey: Club Raffelberg, Deutsche Meisterschaft A-Mädchen; Skaterhockey: Timo Hufnagel, Fabian Lenz, Bastian Koch, Andre Petry, Nick Rabe (alle Duisburg Ducks) Junioren-Europameister; Duisburg Ducks, Deutscher Junioren-Bundespokal.

Kanuslalom: Janina Mannschott (KSV Duisburg-Wedau) Deutsche Schüler-Meisterschaft im Einer-Kajak; Kunstrad: Lukas Horu, Marion Werner (RMSV Wanderlust Hochheide) Deutsche Pokalsieger im 2er-Kunst-Fahren; Rollhockey: RESG Walsum, Deutsche U-17-Meisterschaft; Unterwasserrugby: DSSC 09/20, Deutsche Meisterschaft U-15-Schüler und U-18-Jugend; Stefan Dittmann, Philipp Schedlinski (beide DSSC 09/20), Mario Strothotte (Freie Schwimmer Duisburg) U-21-Junioren-Europameister.

Wakeskate: Jan Kissmann (WSC Wedau) Weltmeister, Europameister, Deutscher Meister; Wakeboard: Antonia Süß (WSC Wedau) Juniorinnen-Team-Europameisterschaft, Niko Kasper (WSC Wedau) Junioren-Team-Europameister, Frederik Küpper, Jan Kissmann (beide WSC Wedau) Team-Europameisterschaft; Wasserball: Freie Schwimmer Duisburg, Deutsche Juniorinnen-Meisterschaft; Linda Gerritsen, Claudia Kern, Kerstin Koch, Lara Michel, Nadja Pozzi, Denia Christina Steil, Anja Toepler (alle Bayer Uerdingen) Deutsche Meisterschaft, Deutscher Pokal.

Wasserball