Abteilungsleiter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 376347
Jugend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 376347
Breitensport
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 98579644

 

Unsere Ziele:

Wir wollen bei FSD Volleyball spielen, als Beitrag zur Freizeitgestaltung mit Gleichgesinnten. Insbesondere zur Förderung des Vereinslebens, eines offenen Umgangs miteinander, bei dem sich jeder einbringen kann.

Es soll ein Betätigungsfeld für den Jugend- und Leistungsbereich, als auch für den Hobbyspielbetrieb sein. Der Spielbetrieb muss mit eigenen Mitteln finanzierbar sein. Wir wollen in Duisburg eine dominante Rolle spielen und uns ständig qualitativ verbessern. Dazu gehört der Besuch von Lehrgängen und Hospitation bei anderen Vereinen Der Jugendbetrieb ist ein Schwerpunkt unser Tätigkeit und sehr wichtig für die Sicherung der Sportart im Verein. Im Leistungsbereich wollen wir bei Damen und Herren Teams auf Verbands -/ Oberliga Niveau haben. Der Hobbybereich dient für alle, die nicht oder nicht mehr im Leistungsbereich spielen und sich im Verein wohl fühlen.

Volleyball 07.10.2018 Martin Kähler

Als Underdog ging die wU20 in ihr Heimspiel in der Jugendoberliga gegen den haushohen Favoriten aus Essen Borbeck und überraschte am Ende mit einer tollen Mannschaftsleistung.

Bereits im ersten Satz begannen die jungen FSD Damen mit einem sehr konzentrierten Anfang und legten mit 8:5 vor, ehe Borbeck zum 9:9 ausgleichen konnte und die Dominanz weiter ausbaute. Mit 15:25 ging der 1. Satz verdient nach Essen, dennoch bemerkte man, dass man zumindest phasenweise mithalten konnte.

Einige Umstellungen und Wechsel brachten die FSD Volleys im 2. Satz dann noch besser ins Spiel. Absolut ausgeglichen und spannend verlief dieser Satz bis zum 20:20. Keine Mannschaft hatte sich bis dahin einen nennenswerten Vorsprung herausarbeiten können. Nach einer zwischenzeitlichen Führung von 22:20 und dem Ausgleich durch Borbeck setzten sich die jungen FSD Damen schließlich mit 25:22 durch und sicherten sich den verdienten Satzgewinn.

Der entscheidende Tiebreak war noch ausgeglichener als der 2. Satz. Nach 5:5 hieß es 7:7 und zum Seitenwechsel führten die Freien Schwimmer gar 8:7. Erst ab dem 9:9 setzte sich Essen langsam ab und erspielte, nach einem zwischenzeitlichen 10:12, letztendlich mit 10:15 den 2:1 Sieg.

Alles in Allem zeigte die FSD Mannschaft eine tolle, kämpferische Leistung, die beinahe den Favoriten gestürzt hätte. Das Spiel hat jedenfalls Lust auf die kommenden Spiele gemacht.

Wir bedanken uns bei den Zuschauern und der ersten Damen, ohne die diese Leistung nicht möglich gewesen wäre.

Volleyball Termine