Abteilungsleiter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 376347
Jugend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0157 74397707
Breitensport
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 98579644

 

Volleyküken (wU18): EM, EM wir fahren zur EM

Volleyball 07.04.2017 Martin Kähler

Vom 1.4. bis zum 9.4. findet die Europameisterschaft der weiblichen U18 in Arnheim statt. Grund genug für ein paar unerschrockene jugendliche Volleyballerinnen sich auf den Weg zu machen. Am Sonntag verabredete man sich um 17:00 Uhr , denn um 19:00 Uhr startete das Spiel Deutschland gegen Italien. Sieben Spielerinnen verteilt auf zwei PKW, gesteuert von Vater Scheibe und Vater Kähler, machten sich im Eiltempo auf nach Holland.

Kaum in Arnheim angekommen, lief den Volleyküken auf dem Parkplatz die weibliche U18 Nationalmannschaft über den Weg. Erste Blicke, respektvolles Begutachten und Äußerungen wie: „Boh, sind die groß“, machten die Runde.

Dann schnell weiter Tickets kaufen und rein in die Sporthalle. Hier lief nun gerade das Spiel Niederlande gegen Russland. Die große Tribüne war fest in Oranje-Hand und die holländische U18 führte zu diesem Zeitpunkt 2:0 nach Sätzen. So nahm man Platz für eine erste Einstimmung. Die Halle tobte und nach einem klaren dritten Satz für Oranje stand der deutliche Sieg für die Niederlande fest. Alles jubelte.

Keine 10 Minuten später war die Tribüne menschenleer und wir konnten uns in der ersten Reihe platzieren. Besser geht nicht. Weitere 5 Minuten später erschienen beide Nationalmannschaften um sich aufzuwärmen und einzuspielen. Da wir etwas links vom Netz saßen, waren wir auf der Seite der Italienerinnen. Zwei Spielerinnen spielten sich direkt vor unseren Augen ein. Erste Ballkontakte konnten dann Julia und Nurbanu vermelden, die die wenigen, Richtung Zuschauer driftenden Bälle, souverän zurückspielten.

Nun waren alle konzentriert und beobachteten die Einspielphasen beider Teams bis ins Detail. Wieder eine Äußerung der Volleyküken stellte fest: „ Die spielen sich ja wie wir ein….“ Eine andere Spielerin studierte das Mannschaftsheft und nahm die persönlichen Daten zur Kenntnis: „Größe 1,98m“….wohlgemerkt Spielerinnen des Jahrgangs 2001!!! Die Mädels waren nicht nur groß, sondern spielten auf hohem Niveau Volleyball, was alle beeindruckt zu Kenntnis nahmen. Dann war da auch noch die italienische Spielerin mit der Nr. 1, die Bälle eigentlich von überall in das Feld „hämmerte“ und auch aus dem Hinterfeld genauso effektiv spielte wie vorne. Beeindruckend!

Die Volleyküken waren begeistert und Melissa fragte: „Wann können wir denn so spielen?“. Das Spiel verlief dann leider doch recht einseitig zu Gunsten der Italienerinnen. Lediglich im dritten Satz lag die deutsche Mannschaft in Führung und dominierte lange Zeit das Spielgeschehen. In der Endphase spielten aber die Italienerinnen dann wieder fehlerfrei und gewannen auch diesen Satz und das Spiel mit 3:0. Die Volleyküken waren dennoch begeistert von dem Spiel und der Stimmung. Schließlich gab es noch eine nette Begegnung unten am Spielfeld und Nurbanu wollte unbedingt ein Foto mit den Nationalspielerinnen, was dann auch gelang.

Zu guter Letzt hielten wir auf der Rückfahrt noch für einen kleinen Snack und einen Meinungsaustausch zu den Erlebnissen. Es war bereits kurz vor 23:00 Uhr als wir dann die letzten Kilometer Richtung Duisburg fuhren und einige Volleyküken im Auto in den Schlaf fielen. Manche Spielerin fand sich in ihrem Traum sicherlich im Nationaltrikot wieder…..