Abteilungsleiter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 376347
Jugend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0157 74397707
Breitensport
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 98579644

 

Chance leider vertan

Volleyball Damen 3 24.04.2013 Melina Stolpe

Am Sonntag, den 14.04.2013 um 12h, war es nach einer erfolgreichen Saison soweit, das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksklasse zwischen den Freien Schwimmern Duisburg III und dem TV Angermund II stand an.

Trotz Aufregung kamen die Schwimmer schnell ins Spiel und schlugen sich gut gegen den TV Angermund. Kleine Unsicherheiten führten jedoch zu Fehlern seitens der Freien Schwimmer. Am Ende kosteten diese Fehler den Damen des FSD den ersten Satz.

Doch das motivierte die Schwimmer noch mehr und sie konterten mit guten Angriffen und Blöcken und setzten so die Angermunder Damen unter Druck. Die Fehler des 1. Satzes waren schnell beseitigt und so holten sich die Schwimmer den 2.Satz mit einem knappen 27:25.

Nun war wieder alles möglich. Doch leider traten kleine Unstimmigkeiten auf und die Freien Schwimmer waren zum Teil leicht unkonzentriert. Somit ging der 3. Satz an die Angermunder Damen. Doch die Schwimmer ließen sich nicht entmutigen und waren entschlossen zu kämpfen.

Sie kämpften und blieben dem TV Angermund II dicht auf den Fersen. Am Ende reichten die Bemühungen der Schwimmer leider nicht aus um den Satz zu gewinnen. Sie verloren mit 25:22.

Leider war damit klar, dass die Freien Schwimmer nicht in die Bezirksklasse aufsteigen werden. Die Schwimmer waren jedoch verdammt nah dran.

Für die kommende Saison heißt es nun wieder weiter trainieren, kämpfen und siegen.

Bei diesem spannenden Spiel waren neben vielen Zuschauern, bei denen sich die Schwimmer noch einmal ausdrücklich bedanken wollen, folgende Spieler des FSD dabei: Jesse, Laura, Melanie, Susi, Julia, Moni, Sarah, Lici, Kathrin und Melina.

Ein großer Dank geht auch noch einmal an das Schiedsgericht.