Abteilungsleiter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 376347
Jugend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0157 74397707
Breitensport
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0203 98579644

 

„Einer für alle und alle für Einen“

Volleyball Damen 3 25.02.2013 Ramona Mück

… genau mit dieser Einstellung traten die Damen III der Freien Schwimmer Duisburg am Montag, den 25.02.2013 um 18:30 Uhr gegen die Spielgemeinschaft Jahnkönigshardt/Sterkrade an. Mit personellem Engpass seitens der Schwimmerinnen startete die Partie in Oberhausen mit noch leichten Schwierigkeiten.

Das Spiel von Samstag saß noch in den Knochen und so kamen die Damen III des FSD recht schwierig ins Spiel. Die Gegner dagegen traten selbstsicher und mit einer guten Feldabwehr auf, so dass es den Schwimmerinnen nicht gelang ihr Spiel zu spielen. Somit hieß es am Satzende 25:23 für die Spielgemeinschaft.

Mit solch einer Gegenwehr haben die Schwimmerinnen nicht gerechnet und Co-Trainerin Tatjana Wiese nahm die erste Aufstellungsänderung vor. Zudem gab sie deutliche Anweisungen für den zweiten Satz. Die Spielerinnen der Freien Schwimmer waren festentschlossen dieses Spiel ebenfalls zu gewinnen, so setzten sie die Ansagen der Trainerin um und konnten durch sehr starke Angriffe diesen Satz mit einem klaren 25:17 gewinnen.

Doch auch die Gegner waren motiviert und wollten sich nicht geschlagen geben. Aufgrund kleiner Unstimmigkeiten, Fehlpässen und verschlagenen Angriffen wollte das Zusammenspiel der FSD-Damen im 3. Satz nicht gelingen. Ein ordentlicher Spielaufbau war nicht möglich und so haben die Damen der Spielgemeinschaft diesen Satz mit 25:20 gewonnen.

Der Ehrgeiz der Schwimmerinnen war nun wieder geweckt und ihnen war bewusst, dass der nächste Satz aufs eigene Konto gehen muss, um in den Tiebreak einziehen zu können. Die Pässe kamen wieder ordentlich, das Spiel konnte aufgebaut werden und die Gegner hatten Probleme, die harten Angriffe und gesetzten Bälle der FSD-Damen im Spiel zuhalten. Durch sehr gute Angaben und ein konzentriertes Miteinander waren die Schwimmerinnen wieder im Spiel und holten sich den 4. Satz mit 25:22 nach Hause.

Beide Mannschaften wollten den 5. Satz gewinnen, daher war die Stimmung in der Halle auf dem Höhepunkt angelangt. Durch erneut starke Angaben konnten die Schwimmerinnen einen Vorsprung rausholen und so hieß es beim Seitenwechsel 8:2 für die FSD-Damen. Kurz vor Ende holten jedoch die Damen der Spielgemeinschaft durch gute und solide Angaben auf. Die Schwimmerinnen hatten Probleme diese Bälle ordentlich anzunehmen und aufzubauen. Somit gelang es den Gegner mit 13:14 aufzuschließen. Die Schwimmerinnen behielten die Nerven und platzierten den letzten Spielball gekonnt im Feld der Gegner. Der Endstand des 5. Satzes war daher 15:13 für die Damen der Freien Schwimmer Duisburg.

Ein ausgeglichenes und starkes Spiel ging am Ende mit 3:2 für die Damen III der Freien Schwimmer Duisburg aus. Folglich bleibt ihnen der zweite Tabellenplatz erhalten!!!

Es waren dabei: Susi, Ramona, Melanie, Melina, Julia, Laura, Kathrin, Monika

Co-Trainerin: Tatjana Wiese