Duisburger Masters überzeugen in Recklinghausen

Schwimmen 28.09.2016 DST-Pressemitteilung von Thomas Benninghoff

Bei den NRW-Meisterschaften im Mannschaftsschwimmen der Masters (DMMS) holte sich das Duisburger Schwimm Team (DST) einen sehr guten 6. Platz in der Gesamtwertung. Noch nie konnte das DST–Masters Team so nah an die Medaillenplätze heran schwimmen. 15 Masters Mannschaften aus ganz NRW lieferten sich am Wochenende im Hallenbad Recklinghausen spannende Duelle um den Kampf des NRW-Meisters.

In zwei Durchgängen werden alle Schwimmstrecken in allen Lagen absolviert und die erzielten Zeiten, in Abhängigkeit von der jeweiligen Altersklasse und Schwimmstrecke, in Punkte umgerechnet. Jeder Schwimmer darf maximal 3 Starts absolvieren. So werden jüngere und ältere Schwimmer immer gleich behandelt. Das 11 köpfige DST – Aufgebot ging mit einer Mischung aus „Jung und „Alt“ an den Start und überzeugte durch Schnelligkeit, Kampfstärke und vor allem Teamgeist. So stand am Ende eine neue Rekordpunktzahl von 17060 Punkten für die DST-Masters zu Buche.

Fleißigster Punktesammler des DST war Florian Schenzer (AK 20, FSD) mit 2440 Punkten, gefolgt von Ulf Priewe (AK50) der auf 2365 Punkte kam. Bei den Frauen waren Anke Dinter (AK20) mit 2177 Punkten und Simone Dickmann (AK 40) mit 1992 Punkten am erfolgreichsten. Die höchsten Einzelpunkte erzielten Florian Schenzer mit 943 Punkten über 400m Freistil und Ulf Priewe mit 827 Punkten über 200m Lagen. Nun gilt es sich auf die NRW-Masters Meisterschaften in Lünen und Ende November die Deutschen Mastersmeisterschaften auf der Kurzbahn in Hannover vorzubereiten.

Weiterhin gingen folgende Schwimmer auf Punktejagd für´s DST-Team:
Dirk König (AK 45, FSD), Ralf Dillig (AK 50), Stephan Bettke (AK45), Ingrid Tscherny (AK55), Janina Trunt (AK20), Christina Kotzur (AK25), Thomas Benninghoff (AK50)

Anmerkung Deutsches Mannschafts Schwimmen (DMS):
DMS im Schwimmen ist ein abwechslungsreicher Wettbewerb. Bei den Masters sind 24 Wettkämpfe mit mindestens je 4 Frauen und Männern zu besetzen. Wobei jedes Geschlecht mindestens 7-mal starten muss. Es müssen mindestens 5 verschiedenen Altersklassen vertreten sein. Maximal 3 Starts pro Teilnehmer sind erlaubt. Für jeden Verein ist dieser Wettkampf eine logistische Herausforderung. Hier ist Teamgeist gefragt.


hinten: Stephan, Thomas, Ulf, Florian, Ralf, Dirk
vorne: Christina, Anke, Janina, Ingrid, Simone


Florian über 200 Meter Schmetterling


Alle Fotos von Thomas Benninghoff