Totenkopf-Schwimmabzeichen

Schwimmen 13.09.2016 Dirk König

Zwei Tage nach den Stadtmeisterschaften möchten sich die jungen Damen der Wettkampfmannschaft nicht beim Training im Schwimmstadion quälen, sondern lieber am See chillen. Glücklicherweise ist der Übungsleiter flexibel und statt sich ohne seine Schützlinge im Hallenbad zu langweilen, macht er den Faulenzerinnen einen Strich durch die Rechnung, indem er spontan eine auf das Spitzenwetter zugeschnittene Trainingseinheit entwirft.

Die Trainingsbeteiligung ist hoch wie sonst nie an einem Dienstag und nach anfänglichem Gekreische ob der Wassertemperatur nehmen alle die Herausforderung an und stürzen sich begeistert in die Fluten des Barbarasees. Als Belohnung für eine Stunde ununterbrochene Bewegung im See -ohne jede Möglichkeit sich festzuhalten- erhalten die Teilnehmer das Stundenschwimmer-Zeugnis sowie ein Eis. Sollten wir kommendes Jahr wieder so schöne Trainingstage erwarten, werden wir Totenkopfschwimmer Silber (1 1/2 Stunden) oder sogar Totenkopfschwimmer Gold (2 Stunden).

[https://de.wikipedia.org/wiki/Schwimmabzeichen]

Jüngste Totenkopfschwimmerin des Vereins: Nele