11. Frühjahrs-Schwimmfest der SG Ruhr in Bochum

Schwimmen 21.04.2016 Vanessa Heitbrede [Protokoll]

Am 16./17.4.16 startete die zweite WK des DST im Unibad Bochum. 11 Aktive vom FSD gingen an den Start und konnten zahlreiche Bestzeiten mit nach Hause nehmen. Mit einmal Gold und einmal Silber war Lukas Martini (1997) sehr erfolgreich und versuchte nochmals über seine Paradestrecken Qualizeiten für die kommenden Deutschen Meisterschaften zu holen. Wir drücken schon jetzt ganz fest die Daumen für Berlin und sind stolz einen so talentierten Rückenschwimmer in unseren Reihen zu haben.

Bei den Jüngsten ist Kim Breitenbruch (2005) besonders zu erwähnen. Sie schwamm eine Bestzeit nach der anderen und konnte über ihre Hauptstrecken in Brust besonders überzeugen. Hier gelang es ihr, die erforderlichen 6 Rudolphpunkte zu schwimmen, sodass einer Teilnahme am Landesvielseitigkeitstest im Juni nichts mehr im Wege stehen sollte. Ebenso sieht es mit einer möglichen Kaderaufnahme für die neue Saison sehr gut aus. Und dann gab es dafür sogar noch drei Silbermedaillen, da kann man ja nur strahlen. Dies war bei ihrer fleißigen und konzentrierten Teilnahme im Trainingslager zu erwarten. Weiter so, Kim!

Auch Diego Sander (2005) und Nico Paur (2004) konnten auf ihren Hauptstrecken überzeugen, erreichten tolle Bestzeiten und fischten jeweils einmal Silber aus dem Becken. Das letzte Edelmetall ging an Philipp van Leyen (2004), welcher sich in 50 und 100m Rücken über zwei Bronzemedaillen freuen durfte.

Auch die Bezirksjahrgangsmeisterschaften am letzten Wochenende, waren mehr als zufriedenstellend, dazu dann die Tage mehr Infos!