Florian Schenzer holt 2x Medaillen bei NRW – Meisterschaft

Schwimmen 18.03.2015 DST-Pressemitteilung von Walter Heßmann

Mit einer kleinen Mannschaft ging das Duisburger Schwimm Team (DST) bei den diesjährigen NRW-Meisterschaften „Lange Strecke“ in Bochum an den Start. 61 NRW- Vereine hatten insgesamt 390 Aktive ins Rennen geschickt. Florian Schenzer (Jg.1996,FSD) bestätigte seine guten Leistungen der Bezirksmeisterschaften und holte sich die Goldmedaille, in der offenen Wertung, über 800m Freistil. In der Jahrgangswertung gab es noch Silber über 1500m Freistil.

Den undankbaren vierten Platz, in persönlicher Bestzeit, belegte Lukas Martini (Jg.1997,FSD) über 400m Lagen. Sabine Prüfert (Jg.2000,DSSC) und Mahrou Dominiak (Jg.2000,DSSC) waren bei ihrer ersten NRW Meisterschaft noch ein wenig nervös. Sabine belegte über 800m Freistil den 18. Platz und Mahrou über 400m Lagen, in persönlicher Bestzeit, den 19. Platz. Ebenfalls in persönlicher Bestzeit schwamm sich Marcel Ebert (Jg.2001,DSSC) über 400m Lagen auf den 18. Platz.

Beim Jugendmehrkampf der NRW-Meisterschaft ging mit Jan Schetter (Jg.2004,DSSC), Josi Müller (Jg.2004,PSV), Lara Mertins (Jg.2004,DSV98), Malte Prüfert (Jg.2004,DSSC), Maximilian Kahl (Jg.2004,DSSC) und Sina Plotz (Jg.2004,DSSC) der Nachwuchs an den Start. Hier standen neben dem Schwimmen auch Wettkämpfe in Beinarbeit auf dem Plan. Josi Müller belegte am Ende einen hervorragenden 13. Platz in der Gesamtwertung. In der Masterswertung war Ralf Dillig (AK50,DJK Poseidon) der einzige Starter des DST. Er holte sich über 400m Freistil die Bronzemedaille.

Die DST-Trainerinnen Daniela da Silva Erfurth und Vanessa Grote waren rundum zufrieden mit dem Wochenende. Nun geht es am nächsten Wochenende zu den Swim&Fun Days nach Essen. Dort wird ebenfalls die Elite des Deutschen Schwimmverband an den Start gehen, um die letzten Pflichtzeiten für die Deutschen Meisterschaften zu erzielen.