DST trumpft beim eigenen Schwimmfest groß auf

Schwimmen 09.03.2015 DST-Pressemitteilung von Thomas Benninghoff

Zu den erwarteten, spannenden Rennen kam es beim diesjährigen Schwimmfest des Duisburger Schwimm Team (DST) im heimischen Schwimmstadion. 19 Vereine hatten 477 Aktive mit 2170 Einzel- und 55 Staffelstarts ins Rennen geschickt, die vom Organisationsteam hervorragend abgewickelt wurden. Bei einem Blick auf den Medaillenspiegel zeigt sich, dass die 166 DST – Schwimmer den Heimvorteil ausnutzten. Mit 108 Gold-, 91 Silber- und 80 Bronzemedaillen setzten sie sich weit an die Spitze.

Erfolgreichste DST - Schwimmer waren Gian-Luca Totaro (2002,DSSC) und Marcel Ebert (2001,DSSC) sie gewannen jeweils sechs Goldmedaillen. Den Gegenpart bot Chiara Will (2001,DSSC), mit fünf Golden. Rückenspezialist Lukas Martini (1997,FSD) konnte alle drei Rückenstrecken für sich entscheiden und über 100m Rücken in 1:00,62 min einen neuen DST – Rekord erzielen. Die erfolgreichsten Nachwuchsschwimmer waren Lea Berg (2005,SSF Hamborn), mit 2x Gold, 2x Silber, 2xBronze sowie Benjamin Kahl (2006,DSSC) mit 1x Gold, 4x Silber und 1x Bronze.

In den Staffelwettbewerben gab es ebenfalls gute Erfolge zu verzeichnen. Gleich 7 Staffeln konnten die Duisburger Schwimmer für sich entscheiden, dazu kamen noch 2x Silber und 6x Bronze. Die DST Trainer waren mit dem Abschneiden, auf der schnellen Duisburger 50m Bahn, sehr zufrieden. Zumal auch die 34 erreichten Qualifikationszeiten, für die NRW-Meisterschaften im Mai, zeigen dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Nun geht es am nächsten Wochenende zu den NRW- Meisterschaften „Lange Strecke“ nach Bochum. Weitere Gewinner von 4 Goldmedaillen am Wochenende sind: Maira Hintze (2000,DSSC); Lucy Vigelahn (2003,DSSC); Stefanie Mohr (1987,DSV 98); Carina Marx (1999,FSD); Josi Müller (2004,PSV) und Janine Grund (2003,PSV).