Masters holen zwei Titel

Schwimmen 30.10.2014 WAZ

Auf gleich zwei Wettkampfveranstaltungen war das Duisburger Schwimm-Team am Wochenende unterwegs. 56 Mannschaften der Jahrgänge 1997 bis 2006 kämpften beim Finale im Deutschen Mannschaftsschwimmen der Jugend des Bezirks Ruhrgebiet im EssenerHauptbad um Medaillen und die begehrten Plätze für das NRW-Finale. Die Aktiven des Duisburger Schwimm-Teams gingen mit 15 Mannschaften in allen Wettbewerben an den Start.

Sie zeigten eine sehr gute Mannschaftsleistung und erkämpften sich dreimal Silber sowie einmal die Bronzmedaille. Bei den jüngsten Aktiven der E-Jugend mix (Jahrgang 2005 bis 2006) belegte die erste Mannschaft in der Gesamtzeit von 14:31,34 Minuten den siebten Platz. Silber gab es für die Damen der D-Jugend (2003/04). Hier mussten Lina und Lucy Vigelahn, Lara Mertins, Josi Müller, Sinia Plotz und Janine Grund in 25:36,85 Minuten nur die starke SG-Mannschaft aus Mülheim vorbeiziehen lassen. Ebenfalls Silber gewannen die C-Jugend männlich (2001/02) mit Moritz van Leyen, Marc Gansen, Gian-Luca Totaro, Marcel Ebert, Tim Schetter und Luca Drude sowie die A-Jugend (1997/98) mit Lukas Gondermann, Lukas Martini, Christian Narz und Florian Adam. Bronze erkämpfte die weibliche B.-Jugend (1999/2000). Hier waren Maira Hintze, Sabine Prüfert, Vanessa Jansen, Pia Gansen, Mahrou Dominiak, Carina Marx und Jolien Liedlbauer am Start.

Gleich sechsmal standen die DST-Masters bei den NRW-Landesmeisterschaften in Lünen auf dem Siegerpodest. 83 Vereine gingen mit 430 Athleten im Lippebad an den Start. Zwei Titel holten die fünf DST-AKtiven nach Duisburg. Gold und Bronze gab es für Ansgar Krukau (AK50, DJK Poseidon) über 50 Meter Freistil und 50 Meter Brust. Thomas Benninghoff (AK45, SSF Hamborn) holte den Titel über 200 Meter Freistil. Silber sicherte sich Ralf Dillig (AK45, DJK Poseidon) über 100 Meter Rücken, Bronze über 200 Meter Freistil. Ebenfalls Bronze gab es für Dirk König (AK45, FSD) über 50 Meter Freistil. Stephan Bettke (AK45, DJK Poseidon) komplettierte das ganze mit drei fünften Plätzen über 50 Meter Schmetterling, 50 und 100 Meter Freistil.