Erfolgreiches Wochenende für Duisburgs Schwimmer

Schwimmen 11.03.2014 Thomas Bennighoff / DST-Pressemitteilung

Eindrucksvoll bestätigten die Aktiven des Duisburger Schwimm Team , am letzten Wochenende, auf zwei Wettkämpfen, ihre Klasse. Zu den erwarteten, spannenden Rennen kam es beim diesjährigen eigenen Schwimmfest des Duisburger Schwimm Team (DST) im heimischen Schwimmstadion. 28 Vereine hatten 540 Aktive mit 2500 Einzel- und 32 Staffelstarts ins Rennen geschickt, die vom Organisationsteam hervorragend abgewickelt wurden.

Bei einem Blick auf den Medaillenspiegel zeigt sich, dass die 151 DST – Schwimmer den Heimvorteil ausnutzten. Mit 104 Gold-, 66 Silber- und 66 Bronzemedaillen setzten sie sich weit vor dem SV Bottrop (21/4/5) und dem Düsseldorfer SC (19/23/13) an die Spitze. Die punktbeste Leistung der Veranstaltung erzielte Christoph Prill (Jg.1995,PSV), mit 701 Punkten über 200m Brust. Neben seinen 5 Siegen, erzielte er über 100m Rücken und 200m Lagen neue DST – Rekorde.

Erfolgreichste DST Athletin war Josi Müller (Jg.2004,PSV), sie gewann sechs mal Gold und wurde einmal Zweite. Den Gegenpart machte Lukas Martini (Jg.1997,FSD), mit fünf mal Gold und zweimal Silber. Finn Bohnen (Jg.1999,DSSC), Jan Schetter (Jg.2004,DSSC) freuten sich ebenfalls über fünf Siege.

Erfolgreichste Nachwuchsschwimmer waren Ricardo Dedek (2005,Ham 07/38), mit 4mal Gold und einmal Silber, sowie Diego Sander (2005,FSD) mit 3mal Gold und 2mal Silber. Traditionsgemäß gehen auch die Masterschwimmer an den Start. Hier war Dirk König (Jg.1967,FSD), mit 5 Siegen, der erfolgreichste DST-Senior.

Bei den NRW-Meisterschaften der „Langen Strecke“, in Bochum, gingen 11 Aktive an den Start. Florian Schenzer (Jg.1996,FSD) bestätigte seine guten Leistungen der Bezirksmeisterschaften und holte sich nur ganz knapp geschlagen die Silbermedaille über 1500m Freistil. Sein Mannschaftskollege Lukas Martini schwamm in einem packenden Finish, zeitgleich mit einem anderen Schwimmer, zu Bronze über 400m Lagen.

In der Masterswertung holte sich Wolfgang Henschke (Jg.1933,DSSC) über 200m Rücken den NRW- Titel. Im gleichzeitig stattfindenden Jugendmehrkampf erzielte Lucy Vigelahn (Jg.2003,DSSC) den 1. Platz über 100m Brust. In der Gesamtpunktewertung kam sie auf den 24. Platz. Lina Vigelahn (Jg.2003,DSSC) und Florian Adler (Jg.2003,DSSC) konnten sich im starken Teilnehmerfeld ebenfalls gute Platzierungen im Mittelfeld erkämpfen. Die DST-Trainer waren rundum zufrieden mit dem „Goldenen Wochenende“.

Weitere Platzierungen bei den NRW-Meisterschaften erzielten:
Johanna Reich (Jg.2001,DSSC): 5. Platz 400m Lagen, 12. Platz 800m Freistil
Florian Schenzer (Jg.1996,FSD): 5. Platz 400m Lagen
Marcel Ebert (Jg.2001,DSSC): 9. Platz, 15. Platz 1500m Freistil
Jaqueline Rausch (Jg.1995,FSD): 11. Platz 400m Lagen
Henrik Schäfer (Jg.1999,DSSC): 14. Platz 400m Lagen